Sprachtest

Noch Fragen?

Ruf uns an +49 211­ 68 41 52

TELC Logo

The European Language Certificates

The European Language Certificates (TELC ®)

TELC

Die Europäischen Sprachenzertifikate (TELC) sind ein System von Sprachenprüfungen, die sich am sogenannten Referenzrahmen des Europarats für das Sprachenlernen orientieren.

TELC - Verfügbare Sprachen

Derzeit sind TELC Prüfungen für neun Sprachen (Englisch, Deutsch, Türkisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Tschechisch) konzipiert.

Dabei sind die Prüfungen in den 6 Niveaustufen nach dem GER gegliedert:

  1. A1/ A2 Elementare Sprachanwendung
  2. B1/B2 Selbstständige Sprachanwendung
  3. C1/C2 Kompetente Sprachanwendung

A1/A2 – elementare Sprachanwendung

Die Grundstufen A1/A2 umfassen die sprachlichen Fähigkeiten, sich und andere vorstellen zu können (z.B. Wohnort, Alter etc.) und sich auf einfache Art verständigen zu können, sofern der Gesprächspartner rücksichtsvoll, deutlich und langsam spricht.

Häufig gesprochene Ausdrücke und Sätze können zudem verstanden werden.

B1/B2 – selbstständige Sprachanwendung

B1 und B2 bilden die Mittelstufen der Sprachniveaus. Hierbei kann eine klare Standardsprache verstanden werden, die vertraute Aspekte des Alltags betrifft (z.B. Arbeit, Freizeit etc.). Persönliche Interessen können ausgedrückt werden und alle Situationen, denen man auf Reisen im jeweiligen Land begegnen kann, können sprachlich bewältigt werden.

Ab Sprachniveau B2 können zudem die Hauptinhalte komplexer Texte verstanden und ein Gespräch mit Muttersprachlern kann spontan geführt werden. Zu einem breiten Themenspektrum können Standpunkte detailliert erläutert und Meinungen zu aktuellen Themen ausgedrückt werden.

Im eigenen thematischen Spezialgebiet können Fachdiskussionen gehalten werden.

C1/C2 – kompetente Sprachanwendung

Die Sprachniveaustufen für Fortgeschrittene C1/C2 stehen für ein müheloses Verständnis und Ausdrucksvermögen innerhalb der jeweiligen Sprache.

Anspruchsvolle Texte können problemlos verstanden und auch die impliziten Bedeutungen begriffen werden.

Konversationen können mühelos geführt werden ohne nach Worten suchen zu müssen. Praktisch alle Informationen, die durch Hören oder Lesen aufgenommen werden, können umgehend verstanden werden.

Die Prüfungen werden auf der Basis zentraler Aufgabenstellungen nach veröffentlichten Kriterien erstellt, europaweit nach einheitlichen Durchführungsbestimmungen organisiert und nach identischen Bewertungsrichtlinien zentral ausgewertet.

Argumente für TELC

Im Zuge der zunehmenden Flexibilität und Mobilität innerhalb Europas, sprechen viele wichtige Argumente für den Erwerb eines TELC Zertifikats:

  • Ob Sie als Ausländer in Deutschland arbeiten wollen oder sich als Deutscher in einem fremdsprachigen Land aufhalten, gute Fremdsprachenkenntnisse sind immer erforderlich. Die TELC Zertifikate bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse an einem international anerkannten Referenzrahmen testen und zertifizieren zu lassen. Damit können Sie jeden Arbeitgeber überzeugen!
  • Auch für Einbürgerung und Integration spielen die Deutsch-Zertifikate eine essentielle Rolle: Die deutschen Ausländerämter akzeptieren TELC Deutsch B1 als Nachweis über genügende Sprachkenntnisse. Falls es sich bei Ihnen um einen Ehegattennachzug handelt und Sie ein Visum benötigen, hilft Ihnen das TELC Deutsch A1 Zertifikat, das von den Botschaften allgemein anerkannt wird. Konkret bedeutet dies, dass Sie die sprachliche Kompetenz haben alle wichtigen Situationen auf Deutsch im Beruf oder im Urlaub zu meistern.
  • Für viele Universitäten sind Sprachzertifikate mittlerweile Zugangsvoraussetzung, um den gewünschten Studiengang studieren zu können. Dies trifft besonders zu, wenn es sich um das Studium einer Fremdsprache handelt oder Sie an einer Universität im Ausland studieren möchten. TELC Zertifikate erleichtern dort den Hochschulzugang. Eine wachsende Zahl von Hochschulen und Fachhochschulen akzeptieren ein TELC Zertifikat in Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch als Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse. Gehen Sie also kein Risiko ein! In Nordrhein-Westfalen gelten seit 2009 neue Vorgaben: GrundschullehrerInnen, die in der englische Sprache unterrichten wollen, müssen ihre Sprachkenntnisse durch eine C1- Qualifikation nachweisen. Das C1 Zertifikat ist daher für Lehrer in NRW ein Muss!
Zur TELC Webseite TELC Prüfungsvorbereitung und Sprachprüfungen buchen